Hilfe und Begleitung bei Krisen, Trennung, Tod und Trauer

Unterstützung in seelischer Not

Die Krisenintervention richtet sich an Menschen, die sich in großer seelischer Not befinden und akut psychisch gefährdet sind. Auslöser sind häufig massiv lebensverändernde Ereignisse, wie beispielsweise der Verlust einer nahestehenden Bezugsperson durch Trennung oder Tod, Arbeitsplatzverlust, das Erleben von Gewalt, ein Unfall oder eine schwere Erkrankung.

 

Bestehende Fähigkeiten und Möglichkeiten zur Problemlösung können jedem Menschen in Krisensituationen abhanden kommen.


Angst, Hilflosigkeit und ein Gefühl des Ausgeliefert-Seins können auftreten.
Die Psyche ist überlastet, Problemlösungsstrategien funktionieren nicht mehr, die Wahrnehmungsfähigkeit ist eingeschränkt.
An diesem Punkt greift die Krisenintervention.


Der Fokus liegt im Gegensatz zur therapeutischen Arbeit auf schnellem Handeln.


Es geht hier um schnelle Hilfe, Verhinderung einer Verschlimmerung sowie um Schutz, Stabilisierung und Stärkung.

 

Die Krisenintervention dient dabei in erster Linie der Stabilisierung und stellt in den meisten Fällen eine Überbrückung bis zur Einleitung einer weiterführenden Maßnahme dar.